fmtvnet

Tod der Menschheit durch hochfrequente Strahlungen

17.10.2008   12.05

Radioaktivität liegt in der Luft . . .

Nochmaliger Anlaß zu dieser Feststellung ist ein heutiger (17.10.2008) Artikel in SPIEGEL-ONLINE

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,584706,00.html

>Arktis-Temperaturen steigen auf Rekordhoch<

“Der Klimawandel in der Arktis nimmt dramatische Ausmaße an: Die Temperaturen in diesem Herbst liegen um satte fünf Grad über dem Normalwert – und damit so hoch wie noch nie seit Beginn der Messungen. Nun schmilzt das Eis im hohen Norden noch schneller, es droht eine Kettenreaktion. Washington – Der jährliche Bericht der US-Wetter- und Ozeanbehörde NOAA verheißt nichts Gutes: Die Temperaturen in der Arktis liegen um fünf Grad über dem langjährigen Durchschnitt, schreiben die 46 Wissenschaftler aus zehn Ländern. . . .
Der Grund sei unter anderem der zuletzt dramatische Verlust von Meereis: Je weniger Eis auf der Wasseroberfläche schwimmt, desto weniger Sonnenlicht wird ins All reflektiert. Die Folge: Das Wasser und damit auch die Luft erhitzen sich noch schneller, wodurch wiederum mehr Eis schmilzt – der Klimawandel in der Arktis verstärkt sich durch diesen Rückkopplungseffekt selbst . . . . “

Zitat Spiegel-Online

Die Veränderungen im Klima verändern die Vegetation wie die Tierwelt, auch die Welt der Menschen.

Der Meeresboden setzt immer größer werdende Mengen an METHAN frei. Dieses ist ein hochgefährliches Treibhausgas, das um das 20-Fache katastrophaler wirkt als das Kohlendioxyd. Die Menschheit befindet sich dadurch in einer riesengroßen Falle. Mit zunehmender Erwärmung der Meere wird immer schneller und dichter dieses Gas frei, welches an die Meeresoberfläche steigt und dann in die Atmosphäre dringt.

_______________________________

FORUM im SPIEGEL-Online

Was müssen wir für Klimaschutz aufgeben?

Diskussion mit anderen SPIEGEL-ONLINE-Lesern!

Hierzu ein Artikel von Constantin Antaris (CA) in SPIEGEL-Online:

http://forum.spiegel.de/showthread.php?t=4387&page=32

In diesem schrieb CA heute am 17.10.2008 folgendes:

Heute, 10:11 #312
Constantin Antaris vbmenu_register(“postmenu_2862782″, true);
Erfahrener Benutzer
Registriert seit: 13.04.2005
Ort: 81545 München
Beiträge: 300

Standard möglicherweise seit 1980 kaum Chance auf Verhinderung

Denn: im Wesentlichen dürften hochradioaktive Strahlungen den Schutzgürtel der Erde beschädigt haben. Ergebnisse aus Kernexplosionen innerhalb der Stratosphäre. Dafür verantwortlich sind angelsächsische Kreise.
Der Sterbeprozess soll schnell vonstatten gehen: alles andere ist Folter ohne Ende.

Einige Leser fragten daraufhin, ob es dafür Belege geben würde.

CA schrieb dann:

Dass Atombombentests in großen Höhen in den 60er Jahren stattgefunden hatten, ist weithin und öffentlich bekannt.
Der Atomkernphysiker H.P.Dürr (ehemals Leiter der W.Heisenberg-Instituts, Max-Plank-Gesellschaft) sprach von den fatalen Wirkungen dieser Versuche bereits 1986. Es ist allgemein bekannt, dass allein schon Plutonium in geringen Mengen genügt, sämtliche molekulare Verbindungen dauerhaft aufzulösen (es ist nur eine Frage der Zeit). Somit auch die leichten Verbindungen der Ozonmoleküle.”

Ein anderer Leser recherchierte in Google und wurde auf diesen Artikel gestoßen:

http://www.zeitenschrift.com/special…omspaltung.pdf.

Dieser Artikel “Fluch der Atomspaltung” führt plastisch vor Augen, warum die Menschheit an hochfrequenten Dauerstrahlungen zugrunde gehen wird.

Hierzu wird kurz ausgeführt:

Die Spaltung des Atomkerns ist faktisch die Spaltung des äusseren Lebenskerns sui generis. Den inneren Lebenskern bildet die DNS-Spirale, die ebenso bereits gespalten wird.

Die Menschheit hat es also kraft ihrer immensen Egozentrik bis zur Spaltung des tiefsten Kernes des Lebens gebracht, was dramatische Folgen zeigt und noch drastischere zeitigen wird.

“Künstliche Radioaktivität polt wegen ihrer dauerhaften Hochfrequenzstrahlung alle anderen elektromagnetischen Schwingungen um.”

Radioaktivität zerstörte die lebensnotwendige Ozonschutzschicht.

Sie wurde nicht in diesem Maße durch andere Stoffe zerstört.

Da sich die Atombombentest nahezu zu 95% auf der Südhalbkugel abgespielt hatten, wurde der Ozonschutzschild zuerst dort zerstört. Dort hatte sich zuerst das Ozonloch aufgetan.

Radioaktivität verhindert – so der Artikel – die Neubildung von Ozon deshalb, weil radioaktive Strahlung die Atmosphäre ionisiert. In einer ionisierten Atmosphäre kann Ozon nicht auftreten.

Alles weitere ist diesem Artikel zu entnehmen.

Das Schicksal der Menschheit besiegelt? Sollte ihr Ende schnell herbei geführt werden, dann wird sie dies selbst nicht durch Kohlendioxide bewerkstelligen können. Das Selbstmordprogramm läuft bereits längst von anderer Seite als Folge des unseligen Ost-West-Konfliktes, welcher durch Insidermächte fingiert, um die Völker der Erde auszunehmen, schlicht zu terrorisieren.

Die Menschheit wurde durch Politiker, Militärs, Wissenschaftler, Medien in die Irre geführt. So wie das in dem Buch DWGM und im Buch ANTARIS steht.

E N D E

zur Titelseite

  1. [...] Politiker, Medien, Bürger am 2.Oktober 2008|Unterstützungsaufruf|Tod der Menschheit durch hochfrequente Strahlungen|Liste der SABOTEURE – [...]

  2. [...] Politiker, Medien, Bürger am 2.Oktober 2008|Unterstützungsaufruf|Tod der Menschheit durch hochfrequente Strahlungen|Liste der SABOTEURE – Gegner|Zerfall und Bildung eines neuen Staates |ANP-Academy New [...]

  3. [...] Tod der Menschheit durch hochfrequente Strahlungen [...]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

%d Bloggern gefällt das: