fmtvnet

Chemieflugeinsätze, Sexfilme, Nonsense-TV etc. als Waffe:

In Chemtrail-Reportagen, Gesellschaft u Armut on Oktober 26, 2008 at 12:52 am

26.10.2008 02.30

Chemieflugeinsätze, Sexfilme, Nonsense-TV etc. als Waffe:

„Zerstöret die Deutschen von Innen . . .“

c.antaris © München

Seit Jahrtausenden bekannt ist das Prinzip „Trojaner“. Ein Danaer-Geschenk aus der Zeit der griechischen Antike. Mit diesem Geschenk nisteten sich die listigen Griechen in die Stadt Troja ein und eroberten sie. Ähnliches Prinzip verwenden listige Briten, Amerikaner (genannt Neocons) in Bezug auf das europäische Festland, insbesondere Deutschland. In Frankreich haben sie Sarkozy, In Deutschland Merkel. In nahezu allen Teilen Europas die Mainstreammedien. Sie haben den Auftrag der Subversion, der Unterminierung der Moral, der Bildung, der Wissenschaft und Forschung, generell der Welt der Information bis hin zur Religion. Eines der wichtigsten Mittel ist das über geheimgehaltene Flugeinsätze, über diese der Luftraum mit Chemikalien „kontaminiert“ wird, in diesen Chemikalien u.a. Stoffe enthalten sind, welche auf das Gehirn der Massen, auf ihre Psyche einzuwirken vermögen, hierzu der Link https://fmtvnet.wordpress.com/category/chemtrail-reportagen/ .

Dazu auch in einem anderen Thema:

https://fmtvnet.wordpress.com/category/3-bilderberger-group/

Das Privat-TV in Deutschland wie auch in Italien und Frankreich strotzt von Nonsenseinhalten. Nächtlich, teils auch abendlich wie gar auch schon nachmittäglich werden sexistische Inhalte als Köder den Massen vorgeführt. Die Massen werden süchtig gemacht.

Massen werden abwehrunfähig gemacht!

Deutschland findet in Massenmedien meist nur von seiner schlechten Seite Gehör und Beachtung wie Betrachtung. Den Deutschen vorgegaukelt wird eine Rosawelt aus dem angelsächsischen Raum. Der Trend ist deutlich: es sollen möglichst viele Deutsche – vornehmlich die leistungsfähigen – aus dem Land gelockt werden. Dazu gehört auch, es zu überfremden, es auszulaugen, es zu überschulden, es zu kontaminieren.

Aus den USA und Großbritannien heraus ist eine Privatisierung der Aussenpolitik deutlich zu beobachten. Beide Staaten, welche in Wirklichkeit keine echten sind, vertreten im Kern gruppenbezogene Interessen, Interessen eben von Neocons, sprich Neokonservativen. Konservative sind sie nicht im eigentlichen Sinne. Ihre Werte nämlich sind alles andere als die etwa der Kennedys zu Anfang der 60er Jahre. Ihre Werte nämlich sind weit eher faschistischer Art. So sind es Interessen gewisser reicher, scheinelitärer, völlig undemokratisch eingestellter Schichten in Großbritannien wie in den USA, die sich auf die Unterstützung auch deutscher Kreise verlassen können.

Ihnen geht es um Ausweitung ihrer Einflusszonen in vielen Teilen der Welt, wobei sie in erster Linie subversiv vorgehen: sie installieren in diversen Staaten – etwa in Staaten, deren Territorien der früheren UDSSR zugeordnet waren – ihre Kandidaten, welche nach und nach politische Ämter bekleiden und sich dabei auf die Unterstützung gewisser Medien im Land wie im Westen verlassen können.

Der britische Imperialismus hat nie aufgehört zu bestehen und sich fortzufressen, Quelle: Neue Solidarität Nr. 43 vom 22.10.2008, Seite 6 „Alle brauchen das Amerika Roosevelts und Kennedys“ und „Neoliberales Dogma ist gescheitert“, a.a.O. Seite 4).

Lyndon LaRouche warnt unermüdlich: seine medialen Kräfte bilden ein Gegengewicht, welches diese britisch-amerikanischen Cliquen streckenweise bereits zum Rückzug zwingt. LaRouche hat seit Jahr und Tag vor einem drohenden Zerfall der Weltfinanzen auf Grund der Immobilienblase in den USA wie auch auf Grund dubioser Finanztitel gewarnt. Er propagierte das sog. Bretton-Woods-System, welches der US-Währung eine stabile Golddeckung verschaffte und die damalige US-Wirtschaft auf seriöse Beine stellte.

Das System wurde im August 1971 gezielt aufgegeben, um gewissen Kreisen nach und nach zu exorbitanten Gewinnen zu verhelfen. Die reichen in Größenordnungen von Billionen US-Dollar.

Um abräumen zu können, wurden die Massen im sogenannten freien Westen nahezu eingeschläfert oder besser gesagt abgelenkt. Dazu diente die gezielt organisierte Sexwelle, beginnend Ende der 68er Jahre. Die 68er-Generation wurde geschaffen, welche in der kollektiven Unverantwortlichkeit ihre Befriedigung suchte. Der Typus von Mensch, der da herangezüchtet wurde – das ermöglicht über Massenmedien – verlangte sozusagen auf Geheiß nach selbstzerstörerischer Befriedigung, die wie eine Erfüllung aussehen sollte. Für Deutschland sprich BRD bzw. Westdeutschland, trat ein Oswalt Kolle http://de.wikipedia.org/wiki/Oswalt_Kolle – medienmäßig gut verkleidet und verpackt – auf.

Der Sender ProSieben strahlte in der Nacht vom 25.10. auf den 26.10.2008 zwei Oswalt Kolle Filme aus. Das Privat-TV in Deutschland – eingeführt unter dem Kanzler Helmut Kohl, befördert in Bayern unter Franz-Josef Strauß, dann unter seinem Zögling Edmund Stoiber, beide Leo Kirchs TV-Pläne befördernd – schlug besonders kräftig bei der Mehrheit der Deutschen ein. Mit Tutti-Frutti begann es im Sender RTL so etwa ab 1986 dick herzugehen. Deutsche klebten an diesen Sendungen, moderiert durch einen Herrn Balder, dessen Gesichtsmaske allerdeutlichst. Das Prinzip klar: die Frau als Lockmittel für die Nation, die Gier nach fremden Kreaturen, die Lust auf Fremdes, Unbekanntes.Sprich die Untreue!

Der Speck funktionierte.

Es war vorherzusehen, wohin das führte und wozu das alles. Menschen, die der Wollust ausgesetzt, sind faktisch unbrauchbar für politische Einsätze, sprich Widerstände. So ein Volk konnte wunderbar ausgeraubt werden.

Und so war es auch geschehen . . .

c.antaris

zur Titelseite

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: