fmtvnet

Lesermeinungen

In Lesermeinungen on Juli 23, 2010 at 7:31 pm

Anlage 1 :

23.7.2010   19.30    Leserkommentare in SZ-Online vom 23.7.2010 „CDU Berlin: René Stadtkewitz – Zwischen Geert Wilders und Martin Luther“:

Inorbit schreibt Kampf im KLassenzimmer

Hat jemand vorgestern den Bericht „Kampf im Klassenzimmer“ gesehen? Vermutlich nicht, da die ARD es vorgezogen hat, die hoch brisante Doku ins Nachtprogramm zu legen. Man will schließlich nicht, dass die von oben aufdoktrinierte schöne, heile Multi-Kulti-Welt kritisiert wird.
Ein erschreckender Bericht jedenfalls, in dem aufgezeigt wurde, wie die wenigen verbliebenen deutschen Schüler in einer Essener Hauptschule von den muslimischen Mitschülern terrorisiert, geschlagen und gemobbt werden.
Üble Zustände sind das mitlerweile in diesem Land.

IchFassEsNich schreibt Rede- und Meinungsfreiheit

Die Berichterstattung über dieses Ereignis überlassen wir dann der niedersächsischen Ministerin Aygül Özkan, die mit ihrer geplanten Presse-Charta nur noch Meldungen verbreitet, die „halal“ sind. Ab sofort ist die Wahrheit „haram“. Zieht Euch warm an – die Zeiten werden dunkel und frostig.

ca-canaris schreibt Der Islam stellt sich rechtmäßigerweise gegen westliche Lebensgier und Lebenspraxis – dennoch ist er eine Gefahr für das GRUNDGESETZ und aus Sicht des GRUNDGESETZES.
Denn Teile des Islam missachten dieses Regelwerk und sprechen sich offen für Gewalttaten gegen Andersdenkende aus.
Es ist für viele unverstehbar, dass deutsche Behörden und deutsche Medien diesen Zweig des Islam nicht attackieren, sondern befördern.

Aber das ist auch schon bekannt: sie brüskieren ja selbst die freiheitlich-demokratisch-soziale Grundordnung. Ansonsten wäre es mit dem Land nicht so rapide abwärts gegangen.   cc.

greyhound13 schreibt @burntstar

ach das erschreckt Sie, daß nun auch neben dem Mob, die gebildeten Kreise schon schön langsam die Nase voll haben, von diesem naiven, selbstverleugnenden Multikulti-Wahn, der viele Jahre von Politik und Wirtschaft aufoktruiert wurde? Nein, mich erschreckt das überhaupt nicht, daß endlich auch die Kreise aufwachen, die die Mittel haben, dagegen Einfluß zu nehmen und nicht alles nur schön reden, wo es nichts mehr schön zu reden gibt. Wenn Sie in einer Großstadt wohnen und beinahe tägl. mit diesen diplomatisch ausgedrückt „Kulturunterschieden“ zu tun hätten, wären Sie vielleicht auch, wie Sie es ausdrücken „nach rechts“ gerückt. Wobei ich dieses recht- bzw. linksrücken nur noch affig als Formulierung finde, wenn es darum geht, Probleme die unsere Gesellschaft betreffen aufzuzeigen und anzusprechen!

Nachfolgenden Leserkommentar veröffentlichte die SZ nun nicht:

ca-canaris  18.39 Uhr Nachtrag zum Beitrag 23.07.2010 von 17:41 Uhr

Die Destabilisierung Europas ist schon lange Masterplan gewisser „Insidermächte“ , dazu in der fm-tv.net. Für den Zweck der Destabilisierung Europas waren diese Kreise aus dem Nahen Osten offensichtlich gut genug. Zuvor hatte man den Nahen Osten seitens dieser „Insidermächte“ mit aller menschenverachtenden Brutalität aufgemischt. Es ist daher unverstehbar, warum Islamobere wie etwa auch türkische Politiker und Medien in diesem schändlichen Spiel mitmischen und dieses nicht offen legen.

Daher muss diesem bösartigen, menschenverachtenden Spiel mit allen Mittel der Bloßstellung begegnet werden.   ca-canaris  cc.

Verharren die Menschen in Deutschland weiterhin so passiv, kommt auf sie in irgendeiner Form das Schicksal ihrer deutschen Vorgänger der 40er Jahre zu. Auch damals konnte Hitler mitsamt seiner Medienpropaganda den Deutschen ein X für ein U vormachen.

cic.  fm-tv

________________

Hinweis auf eine Stellungnahme durch „BerlinW“ zur Rassen- und Ausländerproblematik auch in Mitteleuropa. Die ist mit „König Ludwig II. muss leben!“ überschrieben. Dazu . . . hier . . .

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: