fmtvnet

Archive for the ‘BRD: STAATSSTREICH’ Category

BRD: Der verkappte Staatsstreich

In BRD: STAATSSTREICH on Juli 21, 2010 at 7:31 am

Externe und interne Abrisspolitiker schwächen weiter Deutschland

Die Bundeswehr intern und Afghanistan extern als Beispiel

ca-canaris  21.7.2010

Das Datum nach dem Tag des 20. Juli.

Es ist Widerstand zu leisten, Art. 20 Abs. 4 GG.

Denn in Deutschland läuft ein verkappter Staatsstreich ab, der in die Geschichtsbücher eingehen wird.

Deutschland ist damit – abgesehen von den vielen Vorgeschichten – endgültig im Abwrackprozess.

Das staatsrechtlich ohnehin (es war seit 1945 nie souverän, dazu unter

> STAATSRECHTLICHE LAGE DER „BRD“ <

. . .

Das finanzpolitisch und finanziellen Handlungsunfähigkeit her gesehen (wer kein Geld oder betteln gehen muss, der kann nicht souverän sein).

Das ethnisch: ein Volk, das zu einem Viertel aus Immigranten besteht, welche mit dieser Rechtsordnung auf Kriegsfuß oder ihr gegenüber abstinent (es gibt Regionen in Deutschland, dort die deutsche Polizei/Justiz keine Zugriffsmöglichkeiten mehr besitzt), ist kein Volk mehr, sondern ein Gemenge mit Sprengstoffen intern.

Nun wurde nicht nur unter dem Vorwand eines bestehenden Terrors im Irak und Afghanistan das deutsche Volk abhörfähig und einengbar gemacht, es wurde nun unter dem Vorwand der finanzpolitischen Krise (die gewollt herbei geführt) eine Bastion der Rechts- und Finanzordnung nach der anderen geschliffen: Deutschland fehlt es nicht nur an Straßen-, Bahnen und Bauten- und Einnahmesicherheit, denn auch an staatstragenden Sicherheitseinrichtungen: die Polizei wird durchfiltriert, die Bundeswehr das längst schon (bereits unter Kohl war damit begonnen worden).

Die kriminelle deutsche Politik bringt es fertig, die Widerstandskämpfer von damals (von Stauffenberg) zu ehren, gleichzeitig selbst eine Politik der Zerstörung Deutschlands zu betreiben.

Das mit teils hirnrissigen Ministern im Bundeskabinett, mit einer Kanzlerin, welche fremden Mächten dient, nur nicht Deutschland, mit einem Bundespräsidenten, welcher offen den britischen Einfluss auf das Land erhöht. All dieses durch deutsche Grossmedien abgedeckt!

Zum Abriss der Bundeswehr: sie soll ihre breite Verankerung in der Bevölkerung weiter verlieren. Sie soll zu einer bloßen Truppe von 155.000 Mann herabgestuft werden, diese dann dafür umso fester seitens der kriminellen Politik im Griff. Wie gesagt, diese kriminelle Politik dient nicht Deutschland, sondern ausländischen kriminellen Mächten, die da unter >BILDERBERGER> generaliter zu fassen sind. Es hat noch andere Namen für eine kriminelle Vereinigung, welche inzwischen immer mehr offen nicht nur die Beseitigung der Souveränität der Nationalstaaten, sondern auch die Islamisierung, Infiltrierung großer Teile der Westbevölkerung betreibt. Dazu gehört die Zerstörung der seriösen Mittelschicht und der seriösen Unternehmerschicht im Westen. Die Bevölkerungen im Westen verprimitivisieren dadurch.

Entsprechend soll sich das Personal der Bundeswehr „entwickeln“, sprich verprimitivisieren.

Das passt auch zum Modell der GRÜNEN-Spitze, welche von diesem Klientel lebt, das jegliche höhere Zivilisation in Frage stellt, dafür umso mehr um den Naturzustand „bettelt“, welcher schon wegen dieser kriminellen internationalen und nationalen Politik nicht mehr herstellbar: zu viel Dreck in den Böden etc. . Und das weltweit!

DIE GRÜNEN–Spitze verschweigt dem Wahlvolk das Treiben dieser kriminellen Kräfte, welche der Weltgesellschaft hervorragendste Technologien zum Schutz der Umwelt vorenthalten hatten. Man bedenke also den Wahn der DIE GRÜNEN!

Die Bundeswehr auf einem Stand von 155.000 Soldaten.

Währenddessen hält beispielsweise die Türkei die zweitstärkste Streitmacht innerhalb der NATO unter Verschlag (an die 800.000 Mann). Warum? Darum!

Die Türkei dient Washington und London als Kraftfeld zur Eindämmung der Widerstände im Kerneuropa.

Der Verrat ist mehr als doppeldimensional.

Inzwischen ist die deutsche Bevölkerung eingelullt, zumindest kann sie als eingelullt betrachtet werden. Dazu tragen auch chemisch-biologische Kampfmittel bei (Chemtrailbomber, Angriffe mit sog. Haarpwaffensystemen etc.). Auch die deutschen Zeitungen tun ein übriges, dass es mit dem Einlullprozess weiter geht wie bisher.

Einer der letzten Akte ist nun die entgültige Entmachtung der Bundeswehr.

Dazu gehört ihre Disloziierung durch Ausländseinsätze, die großteils unsinnig, wenn nicht zum Zwecke dieser Strategie der Auflösung bzw. Umschichtung, zumindest weiterer Entmachtung.

Afghanistan voran: der Krieg ist nicht gewinnbar. Dazu bräuchte es der 1,5 Millionen hochmotivierter Soldaten plus Zivilpersonal aus dem Westen, um den dort seitens der UDSSR wie seitens des Westens angerichteten Schaden wieder gut zu machen. sofern das überhaupt gewollt – denn es geht dem Westen um dor dortig „unterirdisch-gelagert“ Billionen Euro-Bodenschätze – das neben dem Territorialgewinn!). Die Amerikaner haben dort jedoch an die 100.000 Soldaten stehen. Die Bundeswehr steht dort mit ungefähr 4.500 Soldaten. Diese genügt jedoch, um sie weiter zu schwächen. Vor allem um die Soldaten weiter zu primitivisieren. Inzwischen taten dort – allein in Afghanistan – an die 25.000 deutsche Soldaten ihren Dienst.

Der Krieg ist nicht gewinnbar (afghanistanische Bevölkerungsstrukturen extrem verwoben und überrandvoll mit extremem Überlebenswillen). Jedoch er dient einem anderen Ziel: nämlich – wie gesagt – der Verrohung. Die Verrohung der Soldaten ist Voraussetzung, um sie dann auch gegen eigene Bevölkerungsteile einsetzen lassen zu können.

Es gehört dazu nicht nur, die Gefechtsköpfe der Leopard für Unruhen in den Städten mit einer großteils verdummten, zumindest verweichlichten Bevölkerung klar zu machen.

Was nun der SPIEGEL (und da können sie beliebige andere deutsche Zeitungen benennen) brachte „Bundeswehrumbau – Kleine Truppe – starke Spitze“ ist typisch für das schleichende Infiltrierungs- und Unterwanderungsgift, welches im Visier hat die Beseitigung der freiheitlich-demokratisch-sozialen Grundordnung (Art. 20 GG) in Deutschland, kurz BRD genannt.

BILD: SPIEGEL Online 21.7.2010

In der Maske der Biedermänner wird da verharmlosend davon geschrieben, dass sich die Bundeswehr effizienter aufstellen lassen müsse.

Dann aber stehen in dem Artikel Sätze wie diese:

> „Unnütz wie ein Kropf“ sei das, sagt der frühere Verteidigungsstaatssekretär Willy Wimmer (CDU) im „Freitag“ und warnt vor einem „kalten Militärputsch“ im Rahmen der anstehenden Bundeswehrreform. „Gewisse militärische Kreise“ wollten offenbar „die Geschichte zurückdrehen“ und das Primat der Politik bei Bundeswehrfragen in Zweifel ziehen. <

> nach den Erfahrungen mit der Armee als Staat im Staate sollte unbedingt der Primat der Politik gewahrt und garantiert werden. <

Offensichtlich hat es in der BRD einen verdeckten Machtkampf. Köhler und andere Spitzenpolitiker haben „das Handtuch geworfen“ (dazu hier unter anderem unter „Spezial: zum Rücktritt Dr. Host Köhlers„). Vor der Entmachtung der Verfassungen wie ihrer Bevölkerungen haben die Koeppls schon in den 80er Jahren öffentlich gewarnt. Massenmedien in Deutschland griffen dieses Thema zu keiner Zeit auf.

Sie verschwiegen derart viel und das geschlossen, sodass davon auszugehen, dass sie mit unter einer Decke mit hochkriminellen Elementen in der internationalen Politik und im internationalen Militär stecken.

Der Staatsstreich hat eine lange Vorphase und ist multiplex.

Er war lange Zeit undurchschaubar. Für einige offensichtlich nicht.

Deren Warnungen wurden kaum gehört oder sollten nicht gehört werden.

Die Katastrophe ist da.

Die erklärt auch, warum die Koeppls die wichtigsten Prozesse bei Gericht verloren und warum ihre Leistungen durch deutsche Medien weiterhin totgeschwiegen werden (mit ein Beweis dafür, dass es keinen souveränen Staat hier hat!).

Die Koeppls stecken in einer Zerreissprobe. Ihr Kennedyweg in allen Ehren. Jedoch nach dreissg Jahren Widerstand und Verfolgungen gegen sie ist nicht zu erwarten, dass dieser Weg aufrecht erhalten bleiben kann. Denn – die Teile, die in der Bevölkerung erreicht wurden, hatten kaum Neigung gezeigt, die Koeppls zu unterstützen. Die deutsche Bevölkerung ist dekadiert, eingelullt. Das methodische Vorgehen der internationalen kriminellen Politik, zuerst die Bevölkerungen einzuseifen (das auf vielerlei Wegen) und dann erst mit dem Abriss zu beginnen, hat bislang Erfolg.

ca-canaris   21. Juli 2010

___________________

Advertisements